Wirklich?

“Einmalig! Supergünstig!” Die Fahrkarten gab es im Angebot. Riesenwerbung in allen Zeitungen und im Fernsehen. Dass die bei dem Preis noch etwas verdienen wollen!

Sie haben es eilig. Da ist der  Bahnsteig, da der Zug: Schönhausen! Der Lautsprecher bestätigt es: “11h55 nach Schönhausen.” Sie laufen – ja nicht zu spät kommen -, werfen die Gepäckstücke vorauf durch die geöffnete Tür, springen dann selbst – atemlos – hinterher. Es ist erst 11h54; aber schon setzt sich der Zug in Bewegung. Die Reisenden drängen sich in die viel zu engen Abteile. Auf den harten Sitzbänken ist schon kein Platz mehr. Schneller fährt der Zug unter lautem Dröhnen und Geklapper. Gepäckstücke fallen aus den Ablagen auf die Köpfe der Reisenden. Die Abteiltüren fliegen auf und zu. Wie schnell mögen sie fahren? Die Fenster aus Milchglas lassen keinen Blick nach außen zu. Wo liegt eigentlich Schönhausen? Schön muss es da sein. Also, nicht aufregen! Wer noch die Arme bewegen kann, packt sein Käsebrot aus und tut den ersten Biss. Das Gedränge mit seinen Ausdünstungen nimmt er hin. Ihm wird nicht übel.

Wir wünschen weiterhin gute Fahrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.