Weitblick ohne Schuppen und Tomaten

Der flotte Otte reißt uns alle Schuppen und sämtliche Tomaten von den Augen. Sie sind plötzlich alle verschwunden. Donnerwetter! Ein Genie!
Max Otte sah man oft in den Talkshows des kommunistisch unterwanderten öffentlich-rechtlichen Lügenfernsehens, unterwandert wie die BBC, die Boris Johnson in Großbritannien gerade abschaffen will, so wie es sich für alle konservativen Regimes gehört, wenn sie die Macht lieben.
Doch Otte, der AFD-Wähler und Vorsitzende der WerteUnion, erhält in letzter Zeit nicht mehr die Sendezeit, die ihm aufgrund seines scharf analysierenden Verstandes gebührt. Und das, obwohl er gerade eine sensationelle Entdeckung gemacht hat, die uns alle vom Hocker haut und jedem „Querdenker“ Schaum vor den Mund treten lässt: So enthüllt er, was für eine Rote Socke die Angela Merkel ist und immer war. „Diese Dame“,- er nennt sie trotz allem „Dame“ – „war durch und durch DDR, sie war Apparatschik, sie war Funktionär, sie war sozialisiert im Sozialismus.“ Auweih, „durch und durch“ Apparatschik! Sie hätte eigentlich nicht Angela, sondern Margot heißen müssen. Aber das ging natürlich nicht, weil ihre Schwester – oder Schwägerin? – schon so hieß. Der brillante Otto Otte deckt auf, und alle Verblendeten – „ein ganzes Land“ – nur Friedrich Merz und natürlich Hans-Georg Maaßen machen da wohl eine Ausnahme – erkennen ihre Blindheit, die sie „die Dame“ bloß für eine sozial angehauchte Vertreterin der Wirtschaft halten ließ.
Max Otte ist jedenfalls tief erschüttert: „Es ist mir heute noch unfassbar, dass ein ganzes Land sich hat von ihr – 16 Jahre oder länger sogar – täuschen lassen.“ Er nennt es voller Bewunderung ein „unglaubliches Meisterwerk, was sie da vollbracht hat“, ergänzt jedoch sogleich kritisch, wie es seit jeher seine Art ist: „und es ist ein Zerstörungswerk.“
So einer sollte Bundespräsident werden, sagt die AfD und will ihn als Kandidaten aufstellen. .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.