Unglaubliche Verspätung

Ach, sie (wenigstens Evelyn Roll im „Süddeutsche Zeitung Magazin“ vom 28.6.13) haben es endlich erkannt: Guido „der Staatsmann“ Westerwelle „hat sich zum seriösen Staatsmann gewandelt“. Warum erst jetzt „gewandelt“, wo doch schon immer jede Geste, jeder Blick, eben alles von Socke bis Brille („seriöse Kasten-Brille“) – ja, bis in die Haarspitzen („die Haare gepflegt und Außenminister-grau“) und das Knopfloch jeden Moment, jeden Sekundenbruchteil u n m i s s v e r s t ä n d l i c h ausdrückt: Achtung, hier kommt Guido „der Staatsmann“ Westerwelle! Auf dieses geradezu überquellende Staatmännische blickt doch selbst sein Imitat Thomas de Maizière voller Neid.