Sie sind einfach nur krank

Affluenza, – nein, nicht Influenza – Sie haben schon richtig gelesen – A f f l u e n z a , was das heißt? Es ist eine Krankheit, die eine eingeschränkte Schuldfähigkeit (Beschränktheit) vor Gericht bewirkt – zumindest in den USA. (Amerika, du hast es besser!) Wenn nämlich jemand sehr von Reichtum und Materialismus geprägt ist, dann kann er, wie täglich zu sehen, nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden und darf deshalb natürlich nicht für sein „böses“ Handeln verantwortlich gemacht werden; er ist zumindest teilweise schuldunfähig, z.B. wenn er mit seinem Auto – wie Ethan Couch in Austin – vier Menschen tötet. In den USA weiß man es, und die Gerichte fällen dann manchmal entsprechende Urteile; in Europa weiß man es auch, aber …
Es ist ein zwangsläufig erworbener Mangel an Empathie, durch den die Reichen ihren Reichtum erworben und vermehrt haben und der sie dann kalt lässt, wenn es z.B. gilt, zwecks Gewinnmaximierung die Leben der ihnen anvertrauten Mitarbeiter durch Entlassungen zu zerstören. Aber in Europa haben es die Gerichte – und die Gesetzgeber (?) – noch nicht in ausreichendem Maße erkannt, so dass sie immer noch Reiche verurteilen, wenn sie z.B. auf Kosten der Allgemeinheit ein wenig Steuerbetrug betreiben. Lieber Christian Lindner, hier sollten Sie endlich tätig aktiv werden und eine Volksinitiative gegen ein solches offenkundiges Unrecht ins Leben rufen! Vielleicht können Sie ja auch die BILD-Zeitung oder Barbara Schöneberger dafür gewinnen.

Oh, Mensch!

Cristiano Ronaldo, Großoffizier des Ordens des Infanten Dom Henrique und Träger der Verdienstmedaille des Ordens unserer lieben Frau sowie Kommandeur des Ordens für Verdienst, ist, wie er selbst besser als jeder andere weiß, der beste Fußballer der Welt. Aber er erhält nur 21 Millionen Euro netto im Jahr, also nur 1,75 Millionen Euro im Monat. Man könnte denken, dass das aber viel Geld ist. Ist es aber nicht. Überhaupt nicht. Ja, es ist empörend wenig, ein „Mangel an Respekt“. Das hat der Cristiano auch so der spanischen Zeitung „El Mundo“ gesagt. Denn sein Kollege Messi erhält angeblich bis zu 60 Millionen Euro netto, sein Kollege Neymar immerhin 30 Millionen Euro netto. Da er durch zahlreiche Werbeverträge, Selbstvermarktung, Hotels, eine eigene Mode- und Parfummarke über zusätzliche Einkünfte verfügt, hat er 2016 angeblich 88 Millionen Dollar verdient. Aber er ist tief gekränkt, denn er ist ein stolzer Athlet: „Es ist nicht eine Frage des Geldes, sondern des Status.“ Daher will seinen Verein Real Madrid verlassen. Oh, Mensch, das wäre für seine Fans, gerade auch für die, die sonst nichts haben, eine echte Katastrophe!