Was Sie schon immer mal wissen wollten

Wussten Sie schon, dass Sigmar Gabriel nicht in der FDP, sondern in der SPD ist? Ja, da sind Sie natürlich baff! Das hätten Sie nun wirklich nicht gedacht! Nicht grämen – Ihr Irrtum ist verständlich! Seitdem er Wirtschaftsminister ist, vertritt er ja lauter Positionen, die vor ihm die FDP vertreten hat. Er ist für das Freihandelsabkommen mit den USA, sein Ministerium meint (auf eine Anfrage der Grünen), dass man beim Fracking Umweltverträglichkeit gegen Wirtschaftlichkeit abwägen müsse, wobei – so lautet die neue Erkenntnis – letztlich nun mal die Gesundheit gegenüber den Wirtschaftsinteressen zurückstehen muss („Bohren, um jeden Preis“ lautet die Schlagzeile der SZ); er ist gegen Steuererhöhungen, gegen den Abbau der Subventionen für die Industrie bei der Ökostrom-Umlage[ref]„Während er öffentlich verkündete, die Privilegien der Industrie bei der Ökostrom-Umlage zu beschneiden, setzte er in Wahrheit alles daran, die Rabatte zu erhalten“, hat das linksradikale Kampfblatt „Süddeutsche“ erkannt.[/ref].
Die Journalisten der „Süddeutschen“ vermuten, dass er gerne ein neuer Gerhard Schröder sein möchte. (Ja, ja, der war auch in der SPD!) Aber – Achtung, Amateurpsychologen aufgepasst! – des pummeligen Gabriels heimliches Idol ist selbstverständlich der schlanke schöne Christian (Lindner)!
So musste es ja kommen!