Tragödien aus dem wahren Leben

Auf dem Weg zur Apotheke: drei ältere Männer am Tisch vor der Bäckerei sitzend. Einer verteidigt sein spritfressendes Fahrzeug: „Man hat ja sonst nichts mehr“. Da fühlt man sich versucht in der Apotheke statt der Medizin Arsen zu verlangen.
In der S-Bahn: ein Dauergespräch einer auf jung gestylten circa Sechzigjährigen am Handy endet mit den Worten: „Ich weiß nun nichts mehr.“