Standhaft

Klein mit dichtem kastanienbraunen Strubbelhaar und dem markanten Ring in der herausragenden Nase die Straße entlang schlendernd, mit lässig erhobener Hand und leichter Wendung des Kopfes bald diesen, bald jenen grüßend, so kennen ihn viele. Doch nur sehr wenige kennen sein stolzes Geheimnis, gehören zu den Glücklichen, die seine wunderbar erotischen Tätowierungen sehen durften, die sich von der linken Pobacke bis halb auf die rechte erstrecken, als wären es nicht zwei Hälften, sondern ein einziges vollkommenes Gesamtkunstwerk. Dass er bei so einer Hitze schon ziemlich schwitze, bekannte der junge Mann mit großem Bedauern, aber deshalb würde er sich trotzdem nicht einfach entblößen. Das mit der Nase sei ja schon etwas ganz anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.