Scheinheilig?

Noch 5 Tage bis zur Hamburg-Wahl, wo es für die FDP, Wunschpartner von Merkel, um so viel (alles?) geht. In den Medien kam – deshalb? – plötzlich die FDP sehr ausgiebig zu Wort. Das war auch der richtige Zeitpunkt für Frank Plasberg – hatte er sich nicht schon mal als ehemaliger FDP-Wähler geoutet? -, den schnittigen Christian „Porsche“ Lindner zu „hart, aber fair“ einzuladen, nachdem er bereits am 19.1. die FDP-Spitzenkandidatin in Hamburg Frau Suding eingeladen hatte. (Allerdings wurde – möglicherweise aufgrund des allzu lauten Jubels in FDP-Kreisen – das Thema gewechselt und auf die Präsenz der Schönen Katja verzichtet.)
Nun, der Einsatz hat sich ausgezahlt; der Coup ist gelungen.
In Hamburg sprang die FDP – natürlich auch aufgrund des vielen Geldes, das das Großkapital seinen kleinen neoliberalen Freunden spendete, von 2 auf angeblich 6% Wähleranteil.
Darum lasset uns alle nun gemeinsam singen:
Freuet euch, Ihr Banken alle!!
Lindner darf zu Plasberg hin
Hach, da jubelt Herz und Sinn:
Freude, Freude über Freude
Lindner wehret Bankenleide
Lindner strahlet wie die Sonne
Wonne, Wonne über Wonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.