Pilawa Bundeskanzler?

„Und einmal die Zeitung, bitte.“
„Welche hätten Sie den gern?“
„ ???? Na, Bild!!!“

Wie weit kann man es bringen, wenn man nicht zu abgehoben intellektuell, sondern geistig eher anspruchslos ist?
Amerika hat es gezeigt: Reagan und Trump wurden Präsidenten. Und Marjorie Taylor Greene, eine schnieke Blondine, Inhaberin eines Fitnessstudios, hat bei den letzten Wahlen immerhin einen Sitz im Repräsentantenhaus erobert, indem die Anhängerin von QAnon die Schulamokläufe als bloße Inszenierungen von Waffengegnern entlarvte, als Ursache der Waldbrände in Kalifornien Laserstrahlen aus dem All ausmachte, woran auch die jüdische Bankiersfamilie Rothschild – hört! hört! – nicht ganz unschuldig gewesen sein soll, und sie weiß auch aus sicherer Quelle, dass die „satanische“ Hillary Clinton ein Mädchen getötet und verstümmelt hat. Natürlich engagiert sie sich dafür, dass Nancy Pelosi und Barack Obama unbedingt hingerichtet werden sollten. Ob sie sich damit durchsetzt? Die Republikaner nominieren sie für einen Sitz im Ausschuss für Bildung. 1
Naja, wir in Deutschland hatten einen Hitler und haben einen Höcke, letzterer immerhin Oberstudienrat und Geschichtslehrer. Das Beispiel Höcke zeigt, dass auch in Deutschland Menschen mit geistigen Schranken nicht ausgegrenzt werden, sondern es sogar im Bildungswesen weit bringen und als Volksvertreter ins Parlament einziehen können.
Ob es Marjorie Taylor Greene je zu einem Ministeramt, z.B. zur Bildungsministerin, bringt, falls es so etwas in den USA gibt, kann nur die Zukunft zeigen. Auch ob Höcke Merkel und Scholz hinrichten will und kann, ist ungewiss. Dazu müsste er zunächst einmal „Führer“ werden. Aber kann er das mit seiner bisher wenig knackigen Frisur? (Da war der Hitler aber ganz anders geschniegelt, und Reagan und Trump hatten tolle Friseure oder Perücken, und sie waren immer perfekt geschminkt.) Daran muss der Höcke noch arbeiten.
Aber wir haben ja andere, die den Reagan machen können. Wie wäre es z.B. mit einer Barbara Schöneberger oder einem Pilawa? Wie hat Atze Schröder neulich im Prominentenquiz über Pilawa gesagt? „Bei dir hat man den Eindruck, dass du immer attraktiver wirst. Du siehst echt toll aus.“ Der Wähler ist nicht dumm, wie jeder Politiker gerne wiederholt. Und was kann der Wähler mehr wollen? Zudem haben wir die BILD wie Amerika seine Fox News. Die CDU, die immerhin einst in Hamburg die Schlagersängerin Vicky Leandros – sieht gut aus und kann singen – zur Kultursenatorin machen wollte, hätte so mit Pilawa alle Chancen. Der kleine dicke Laschet und der kahlköpfige (!) Scholz trotz all seinem Charme hätten gegen so einen keine Chance.

  1. Natürlich gibt es auch in Deutschland Menschen, die anscheinend die Republikaner lieben. So glaubt in der „Süddeutschen Zeitung“ (5.2.21 S.4) Christian Zaschke, man müsse „sich ernsthaft um ihre Zukunft sorgen“.  Ernsthaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.