Horst ist der Größte

Der Donald und der Horst haben unterschiedliche Frisuren. Man kann Seehofer und Trump also durchaus unterscheiden. Der große Horst (mit 1,93 m noch größer als der große Donald mit 1,88 m) ist gerade dabei, mit ganzem Einsatz seiner gewichtigen Person die uneingeschränkte Stammtischhoheit seiner CSU zu verteidigen. Es gilt, die Vernunft in Form der Statistiken in die Schranken zu weisen: Die Wahrscheinlichkeit, von einem Terroranschlag getroffen zu werden, ist so gering wie die Chance von sechs Richtigen mit Zusatzzahl im Lotto, und die Gefahr eines terroristischen Anschlags durch einen Flüchtling nicht größer als durch einen Angehörigen der übrigen Bevölkerung. Aber Horst fordert: „Die Zeit der Relativierung muss vorbei sein!“ Er habe viel von Besonnenheit gehört, aber nun … Ja, jetzt muss endlich unbesonnen gehandelt werden!
Und nicht nur mit dem Sicherheitsverständnis des bayrischen Innenministers Herrmann  ist es „unvereinbar“, dass Material für den Bombenbau in einer staatlich finanzierten Unterkunft gelagert wurde. Nein, das geht nun gar nicht: mit unseren Steuergeldern!! Die Bomben müssen zukünftig wirklich woanders lagern – in einem offiziell vom sogenannten IS privat finanzierten Quartier. Das ist doch das Mindeste, was man als Steuerzahler erwarten kann.

Ein Gedanke zu „Horst ist der Größte

  1. Ja und man will auch hoffen, dass für den ganzen Waffenramsch, der da im Darknet verhökert wird, korrekt Mehrwertsteuer abgeführt wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.