Erfreuliches aus Wunnsiedel

Zum Fest des 150jährigen Bestehens des Schützenvereins „Kimme frei“ hat sich dieses Jahr der Zweite Vorsitzende und Schriftführer des Vereins, Herr Sebastian Köppelmann, als Zielscheibe in den Dienst des Bogenschießwettbewerbs gestellt. Es war wieder einmal ein überaus gelungenes Fest, in dem die Schützen sich selbst übertrafen.

Schön, schöner, am schönsten

„Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.“ (beliebter Spruch in Traueranzeigen)
Ich lach’ mich tot. Mal ganz ehrlich: Ein paar Kröten wär’n auch nicht unschön gewesen.

Wir trauern um
Franz Wuselmann
*13.10.1947 + 17.1.2019
Ein außergewöhnlicher Mensch,
dem nur das Wohlergehen der Seinen
wichtig war und am Herzen lag.

Erstaunlich wie gewöhnlich die Außergewöhnlichen sind, wenn man Traueranzeigen liest. (Hat er etwa nicht morgens die BILD mit den Worten: „Einmal die Zeitung!“ gekauft?)
Aber dass ihm ausschließlich das Wohlergehen der Seinen a) wichtig war und b) am Herzen lag, hätte man lieber verschweigen sollen.

Dienstagnachmittag bei Aldi

Es geschah am Dienstagnachmittag bei Aldi: nur drei Personen noch vor ihr in der Schlange, das Laufband gut gefüllt, die Kassiererin arbeitet schnell: Bing, bing, bing, bing!. Immer wieder: Bing, bing, bing. Aber da geschieht es: Die Frau hält offenbar die Spannung nicht mehr aus, sie greift die noch nicht einmal bezahlte Bild-Zeitung, zieht sie vom Laufband und, ohne sie auch nur aufzuschlagen, verschlingt sie sie gierig,.

Unglaublich

Den Todesanzeigen lässt sich entnehmen, dass es unglaublich viele wunderbare Menschen gibt. Leider scheinen sie alle tot zu sein.
An diese Erkenntnis muss sich natürlich automatisch die Frage anschließen, die das Volk bei jeder erschütternden Wahrnehmung verzweifelt herausschrei(b)t: Warum?