Bedauer-Erklärung

Obwohl selbst krank und die Familie momentan von mehreren Schicksalsschlägen getroffen und obwohl wir Autorennen ähnlich wie die Börsenkurse nur mit großem Unwillen zur Kenntnis nehmen und uns daher auch Sieger und Verlierer absolut gleichgültig sind und obwohl wir Michael Schumacher nicht persönlich kennen und folglich völlig darüber im Unklaren sind, ob er ein netter Mensch ist oder nicht, können wir selbstverständlich nicht umhin, uns dem Regierungssprecher Steffen Seibert anzuschließen: Hiermit verurteilen wir also aufs Entschiedenste den feigen Anschlag auf uns Uwe – nein, das müssen wir streichen, es muss natürlich heißen: bedauern den schrecklichen Unfall Michael Schumachers.
Es folgt ein „Brennpunkt“ mit einem ganz heißen Kommentar von Ulrich Deppendorf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.