Danke, INSM!

Dank ganzseitigen Anzeigen in den führenden Tageszeitungen – Information ist ihr nie zu teuer – wissen wir es jetzt:
Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft hat einen Corona-Impfstoff geschaffen. Danke, danke, danke dir, die du dich immer wieder so selbstlos für das Wohl der Menschheit einsetzt – wir lieben dich!

Markus Söder schwer erkrankt?

Gestern eine Tagesschau ohne, ohne, ohne Markus Söder!!!!
Was um Himmels willen ist da passiert? Markus Söder beim Sturm auf das Capitol verletzt? Hat er schon wieder die Maske gegen Covid falsch aufgesetzt?
Wir starrten fassungslos auf den Bildschirm, selbst beim „brennpunkt“ kein Markus Söder! Ja, Herrgott noch einmal, ist das schon das Ende? Hilft  nur noch Beten?

Schlimmer als Covid19

Warnung!

Lassen Sie sich nicht dazu verleiten, Toilettepapier aus Recyclingpapier zu verwenden. Es mag sein, dass Sie es gut meinen und damit etwas für die Umwelt tun wollen. Aber dem Papier ist eine dornige, kratzige Substanz beigemischt, die blutende Hämorrhoiden erzeugt. In diese lagern sich dann kleine Kameras mit Sender ein. Die Sender wiederum decken umgehend alle gesundheitlichen Schäden im für uns gemeinhin unsichtbaren Analbereich und weit darüber hinaus auf und melden sie dem Gesundheitsminister Spahn und seinem Geheimbund kommunistisch-stalinistisch schwuler Juden und Farbiger. Dieser sorgt dann im Einvernehmen mit den Krankenkassen dafür, dass für Sie die Beiträge ins Unermesslich steigen und Sie so in tiefe Armut stürzen, aus der Sie nur noch ein Bernd Höcke retten kann.
Das alles geht aus neuesten wissenschaftlichen Studien und Geheimdokumenten hervor, die den „Querdenkern“ exklusiv zugespielt wurden. Die geheimen Dokumente können aber leider nicht veröffentlicht werden, weil sie a) geheim sind und b) weil wir sonst durch Blutegel, die aus Handies ins Ohr krabbeln, taubstumm gemacht würden, so dass wir künftig keine weiteren Verschwörungen mehr aufdecken könnten.

Tschuldigung! War nicht so gemeint.

Da hatte der ungarische EU-Abgeordnete Tamas Deutsch von der ungarischen Fidesz-Partei den Fraktionsvorsitzenden der konservativen EVP Weber mit der Gestapo und dem Geheimdienst AVH im stalinistischen Ungarn verglichen, weil die EVP Fidez aus ihrer Fraktion rauswerfen will.
Allerdings hat er sich nun nachträglich für den „unglücklichen Vergleich“ entschuldigt und ihn zurückgenommen: Er habe, sagt er, niemanden kränken wollen.
Geht klar. Eine kränkende Absicht haben dieser elenden Kackbratze (Tschuldigung! War nicht so gemeint.) dem lupenreinen Demokraten ja wohl auch ohnehin nur Böswillige unterstellt.